Privatpraxis
Dr. med. Claudia Rehfueß

Augenheilkunde & Homöopathie
München - Forum Westkreuz

Augenärzte
in München auf jameda

Trockene Augen trotz dauerndem Tropfen

Patientin 
Mitte 30, Lehrerin, in fester Partnerschaft

>> Überblick

Primärsymptom 
Starke Belastung durch ausgeprägt trockene Augen (Sicca-Syndrom), trotz häufiger Anwendung eines Benetzungsmittels (ca. 2x pro Stunde).
Behandlung
Erst nach 3 Follow-ups bringt das vierte homöopathische Mittel die angestrebte Besserung der Sicca-Symptome - und weitere Effekte.

Aktueller Stand (7 Monate seit letzter Mittelgabe)

  • Patientin tropft nur noch 1x am Tag
  • auffällige Angstsymptomatik mit Schlafstörungen ist deutlich abgeklungen 
  • der zuvor erhöhte Augendruck hat sich normalisiert   

Vorgeschichte

Die psychische Problematik der Patientin führte zu einem hormonellen Ungleichgewicht, was oft auch trockene Augen verursacht. Die Nebenwirkungen der systemischen Behandlung mit Psychopharmaka und Beta-Blockern verstärkten die trockene-Augen-Symptomatik zusätzlich. Diese Beschwerden ließen sich durch die verschiedenen von der Patientin benutzten Benetzungsmittel immer nur für kurze Zeit lindern, so dass die Patientin immer öfter tropfte und sich schließlich davon abhängig fühlte.

Weitere Symptome

  • Angststörung mit Panikattacken
  • Schlafstörungen
  • Bluthochdruck
  • grenzwertiger Augendruck

Behandlungsverlauf

  • Follow-up nach 4 Wochen
    • Keine Wirkung des nach Erstanamnese gegebenen homöopathischen Mittels bei unveränderter Symptomatik
    • Auswahl eines anderen zu Patientin und Beschwerden passenden Mittels
  • Follow-up nach 8 Wochen
    • Auch dieses Mittel zeigt keine Wirkung, die Beschwerden bestehen weiter
    • Auswahl eines weiteren in Frage kommenden Mittels, basierend auf weiteren Angaben der Patientin.
  • Follow-up nach 3 Monaten
    • Auch das zuletzt gegebene Mittel bringt nicht die erhoffte Wirkung
    • Auswahl eines weiteren in Betracht kommenden Mittels, basierend auf weiteren Angaben der Patientin
  • Follow-up nach 4 Monaten
    • Das zuletzt gegebene homöopathische Mittel bringt eine tiefgreifende Verbesserung der Augensymptomatik
    • gleichzeitig deutliche Stimmungsaufhellung
    • die Schlafstörungen sind verschwunden, trotz fortgesetzter Einnahme der systemischen Medikamente
  • Follow-up nach 7 Monaten (telefonisch) - glückliche Patientin!
    • Homöopathische Therapie scheint erfolgreich beendet 
    • Tropfen "höchstens einmal am Tag"
    • Patientin ist hochzufrieden

Erstreaktion nach Mittelgabe

  • Anfängliche Verschlechterung der Beschwerden durch trockene Augen

<< Zur vorigen Seite

Veröffentlicht am 24.03.2017